Was sind eigentlich schöne und gesunde Haare?

Der Traum von schönen und gesunden Haaren ist kaum einer Frau aus dem Kopf zu schlagen. Jedoch muss ich zugeben, dass man so etwas wirklich selten bei jungen Frauen zu sehen bekommt. Das ist wirklich sehr schade. Schöne Haare sind nicht immer lang und dick, blond, natur oder gefärbt. Das Geheimnis von traumhaft schönen Haaren ist einzig und allein an Pflegesache.

IMG_0740 (1)

Definition gesunde Haare?

Schöne Haare sind Haare, die fließende Farben haben und glänzen. Schöne Haare erkennt man unter Anderem auch an einem guten Haarschnitt. Ich bin davon überzeugt, dass auch ein guter Haarschnitt nur dann zur Geltung kommen kann, wenn die Haare gesund sind. Dadurch könne sie perfekt und locker fallen.

Schöne und gesunde Haare lassen sich leicht und schnell zu einer TOP Frisur stylen und frisieren. Schöne und gesunde Haare erkennt man aber auch daran, auch wenn sie nicht top gestylt sind, daraus aber trotzdem ein schöner Look entstehen kann. Aber auf jeden Fall fallen schöne und gesunde Haare auf und erregen Aufsehen. Vor allem bekommt man tolle Komplimente. Wie ihr seht, kann jeder schöne und gesunde Haare haben. Man muss sich nur ein wenig mit ihnen befassen und ihnen das geben, was sie brauchen.

SAMSUNG CSC

Schöne Haare – aber womit ?

Zur Pflege von schönen und gesunden Haaren zählen meiner Meinung nach Reinigungsprodukte wie Shampoo, Spülung und Masken. Ganz wichtig sind auch die richtigen Stylingprodukte und Gerätschaften – diese werden oft unterschätzt.

Im Urlaub

Ich lerne meinen Föhn beispielsweise immer dann schätzen, wenn ich ihn im Urlaub versehentlich nicht mitnehme. Dadurch bin ich auf die schlechten, viel zu heißen Föhne angewiesen (mehr zu meiner Föhn Erfahrung im Blog). Meine Haare sind einfach nicht mehr zu bändigen, sind stumpf, fühlen sich strohig und verbrannt an. Nichts hält – nicht mal eine Stunde. Auch das Glätten, das normale und kurze über die Rundbürste Föhnen, bewirken dann einfach nicht das gleiche Ergebnis, wie mit unserem geliebten MUST HAVE.

Drogerie Produkte

Natürlich muss ich hier als Friseurin, durch meine Erfahrungen mit meinen Kunden und ihren Haaren, dazu sagen, dass ich fest der Meinung bin, dass die Produkte aus der Drogerie leider nicht dazu zählen. Wobei ich mich immer gerne eines Besseren belehren lasse. Im Falle, dass es doch noch etwas in unseren Drogeriemärkten gibt, was ich nicht kenne und vielleicht doch nicht so schlecht ist, wie ich denke – lasst es mich wissen! 😉

Wann reichen Drogerie Produkte eventuell aus?

Ich habe wirklich nur einzelne Kunden, die ihre Haare mit Drogerie Produkten in einem top Zustand halten. Das sind aber auch die Kunden, die ihre Haare weder färben noch föhnen, geschweige denn glätten. Außerdem gehen sie ganz diszipliniert alle 4-6 Wochen zum Friseur, um sich ihre Spitzen schneiden zu lassen. In diesem Fall kann so eine Pflege genügen, jedoch merken wir auch bei diesen Kunden, dass die Haare sehr stumpf und verknotet oder für uns nicht leicht zu stylen sind. Dass diese Haare „verklebt“ und „überlagert“ sind – dazu später mehr.

Nicht alles Teure ist gut

Gute und hochwertige Produkte erkennt man nicht immer am Preis. Wieviel man letztendlich für ein Produkt bezahlt, entscheidet man selbst. In jeder Preisklasse findet man Gutes aber auch genau so Schlechtes. Man kann für eine 50 Euro-Kur keine Besserung der Haare bemerken, genauso wie man für nur wenige Euro etwas finden kann, was genau das Richtige für Einen ist. Und so sollte das nicht sein!

Hochwertige Produkte? Dafür denn das?

Wenn wir ehrlich sind, wissen wir, dass wir mit Farbe, Strähnen, blondieren, föhnen, glätten, locken, etc. unsere Haare wirklich sehr strapazieren. Deshalb brauchen wir hochwertige Pflege, um die Haare bzw. diese Strapazen so gut wie nur möglich wieder vergessen zu lassen.

Der Vergleich mit der Haut

Sehr gerne nenne ich meinen Kunden immer den Vergleich mit unserer Haut:

Als Baby und/oder Kleinkind waschen wir uns mit Wasser, höchstens mal mit etwas Badeöl – das war’s! Wir hatten eine reine weiche Babyhaut und zwar ganz ohne Probleme. Unsere Haut war aber auch wirklich keinem Stress und den ganzen Giftstoffen und Makeup Produkten ausgesetzt wie heute. Genau aus diesem Grund sollte man den Pflegebedarf des Haares auch nicht unterschätzen.

IMG_1409

300 € beim Friseur, der kriegt das schon wieder hin!

Unsere Haare machen sehr viel mit. Wir sollten sehr behutsam mit ihnen umgehen – WIR SELBST. Es ist schwer – sehr schwer- zu Hause nichts zu machen und dann zum Friseur seines Vertrauens zu gehen und zu verlangen, dass man in 3-5 stunden den Traum von gesunden, schönen Haaren bekommt.

Je teurer desto besser!

Es ist ganz egal, was man an Geld zahlt, man könnte ein bis zwei mal im Jahr sogar 500 Euro beim Friseur bezahlen. Da viele denken, je höher der Preis desto größer das Wunder, was ein Friseur vollbringen kann. Der Preis beim Friseur stellt sich zusammen aus dem Stundenlohn, dem hochwertigen Material (was auch von 1-2 mal im Jahr anwenden kaum ein Wunder vollbringen kann), der Technik und natürlich, wie bei jedem anderen Geschäft, die Lage und somit die Miete. Aber ganz wichtig ist eben auch die Erfahrung und somit die Qualität der Arbeit! Das bedeutet, dass das Ergebnis ein Zusammenspiel aus Friseur, Material und deinen Haaren ist. Somit sollte man nicht den eigenen Job dabei vergessen, die Haare auch über das ganze Jahr gesund zu pflegen, damit der Friseur dann auch ein schönes Ergebnis erzielen kann!

Beispiel

Ich nenne euch auch hier ein Vergleichsbeispiel, damit das besser für einen Laien nachvollziehbar ist:

Wenn wir essen gehen und wir unsere eigenen Zutaten mitbringen würden. Sollte das Fleisch nicht frisch und die weiteren Zutaten vielleicht sogar abgelaufen sein, so können wir auch zu einem 3-Sterne-Koch für mehrere Hunderte von Euro gehen. Wir können aber niemals verlangen, dass das Essen genauso gut schmeckt und aussieht, wie bei dem Tischnachbar, welcher dagegen nur hochwertige und frische Zutaten mitgebracht hat. Davon abgesehen, dass wir, auch wenn wir den gleichen Preis zahlen, uns nicht wundern brauchen, wenn dieser Koch nicht halb so viel Leidenschaft reinstecken kann, weil unter solchen Umständen der Job einfach keinen Spaß macht.

Abstraktes Denken – Kann ich

Es klingt vielleicht für viele etwas absurd, unsere Haare mit einem Steak oder Gemüse zu vergleichen. Der Vergleich steht hier auch mehr für den Koch und SEINE Zutaten und den Friseur und EURE Haare.

Und genau aus diesem Grund ist es sehr wichtig, dass ihr euch eurem Job bei der Sache bewusst seid. Wenn ihr schönes und gesundes Haar haben wollt, solltet ihr das nicht dem Friseur überlassen, sondern selbst täglich etwas dazu beitragen.

Wie genau bekommen wir jetzt schöne und gesunde Haare?

Aber was genau kann und sollte man tun, um seine Haare zu pflegen?

Wir #LARTISTAS – so nennen wir uns als Teammitglieder im Salon L’arte – arbeiten nun seit genau 20 Jahren mit den Produkten der Firma Paul Mitchell – wieso das so ist, könnt ihr in einem neuen Blog lesen.

Paul Mitchell

Natürlich gibt es auch andere Friseurprodukte und Firmen – ich denke auch, dass es sehr wichtig ist, einen vertrauenswürdigen Fachmann hierbei zu haben. Ich möchte hier keine Werbung für die Firma PM machen, sondern diese Firma einfach empfehlen. Einfach weil ich, und allein in 20 Jahren Berufserfahrung, keine einzige schlechte Erfahrung mit diesem Produkt gemacht habe.

Aber auch hier gibt’s unendlich viele Serien und Produkte, aus denen wir im Laufe der Jahre unsere top Ausstattung zusammen gestellt haben.

Ich empfehle eine kleine wichtige Ausstattung zuhause zu haben, um den Haaren den Alltag so angenehm wie möglich zu machen und natürlich auch, um es euch selbst leichter zu machen.

IMG_1448

Pflegetipps

  1. Wascht euch die Haare alle 2-3 Tage mit einem guten Reinigungsshampoo (zBsp. Shampoo ONE).
  2. Mindestens 1x wöchentlich eine Intensivkur (zBsp. Paul Mitchell Super Charged Moisturizer) für 30 min einwirken lassen.
  3. Immer zum Abschluss (bei der Kur auch!) einen Conditioner (zBsp. Forever Blonde Conditioner) benutzen.
  4. Überschüssiges Wasser mit den Händen sanft ausdrücken.
  5. Verwendet an diesem Punkt immer ein gutes Haaröl ( zBsp. MarulaOil Rare Oil Treatment).
  6. 5 Minuten einen Turban mit dem Handtuch auf dem Kopf lassen – er saugt das restliche Wasser aus den Haaren und das Haaröl kann einziehen.
  7. Haare ganz vorsichtig kämmen – ich empfehle hier den Tange Teezer.
  8. FÜR DICKE UND WIEDERSPENSTIGE HAARE: hier noch einmal 2 Tropfen Haaröl.
  9. Mit einem guten Föhn zu ca. 80 % trocknen (zBsp: Wella Sahira Fön).
  10. Sprühe deine Haare mit einem Hitzeschutz ein (zBsp.: Heat Seal).
  11. Mit einer Hochwertigen Bürste kämmen. (zBsp. Olivia Garden )
  12. Die Haare in 6 Partien aufgeteilt über die Rundbürste föhnen.
  13. Mit dem Föhn das Gebläse immer in Richtung Haarspitzen halten.
  14. Föhn nur auf mittlere Hitze stellen.
  15. Die eingeföhnte Strähne direkt im Anschluss in einen Klettwickler drehen, das erspart 50 % der Föhnzeit und lässt die Haaroberfläche seidig glatt werden und sorgt für Volumen.
  16. Wer das seidig glatte Gefühl über Nacht nicht verlieren möchte, kann sich einen Nylonstrumpf über die Haare ziehen (wer Schwierigkeiten hat Volumen zu bekommen, sollte das weg lassen).

SAMSUNG CSC

Vorsicht!

Achtet darauf, dass ihr auch an den Tagen zwischen den Waschgängen vorsichtig mit dem Kämmen sein solltet. Solange eure Haare noch so stark strapaziert sind, kommt es öfter dazu, dass sich die Haare stärker verknoten. Da strapazierte Haare eine geöffnete Schuppenschicht haben und diese sich, wie bei einem Klettverschluss, schnell ineinander verhaken.

How to – Entknoten

Gewöhnt euch deshalb an, auch beim täglichen Kämmen von trockenen Haaren, eure Haare im Zopf festzuhalten und langsam von unten nach oben die Knoten zu entfernen. Starke Verknotungen oder Verfilzungen kann man auch leichter lösen, indem man sie mit beiden Daumen und Zeigefinger leicht auseinander zieht. Versucht mit beiden Händen, Daumen und Zeigefinger, Verknotungen oder Verfilzungen auseinander zu massieren.

Fazit

Wie ihr seht, gehören viele Faktoren dazu, gesunde Haare zu haben oder sie zu bekommen. Am aller wichtigsten ist es aber, dass ihr die meiste Arbeit dazu leisten müsst. Gemeinsam mit euch können wir es bei fast jedem schaffen, langfristig schönes und gesunden Haar zu erreichen und zu erhalten.

In unserem nächsten Blog gehe ich tiefer in das Thema Haarprodukte ein. Ihr sollt nach und nach in diesem wilden Haarprodukt Dschungel ein Überblick bekommen. Und genau dabei werden wir euch helfen!

Viel Spass beim Lesen 

signatur-patrizia