MUSTHAVE  NO 1

Es ist ein alltägliches Produkt, welches jeder zuhause hat und täglich benutzt. Die Rede ist von Shampoo.

Man kann auch mit den einfachen Dingen im Leben eine große Wirkung erzielen. Was sich im ersten Moment ganz banal anhört, ist eine der wichtigsten Mittel für euer Haar.

Kauft euch ein gutes Shampoo. Das ist der aller erste Schritt für gesundes Haar!

Euer Shampoo braucht nicht viel zu schäumen oder eure Haare auf Anhieb butterweich zu machen. Nein, es soll anfangen eure Schuppenschicht leicht und schonend zu öffnen, das Haar gründlich zu reinigen und dieses sorgfältig auszuspülen! Ihr solltet das Shampoo am besten doppelt so lange ausspülen, als ihr es shampooniert habt! Fühlt eure Ansätze, versucht selbst einzuschätzen ob ihr drei, zwei oder nur eine Wäsche benötigt! In den meisten Fällen, benötigt das Haar zwei!

Macht euer Haar gut nass nehmt euch eine kleine Menge Shampoo in die Hand, am besten einen Daumen breit. Verteilt euch die „Creme“ in die Hände und auch zwischen die Finger und streicht euch leicht einmal um die Konturen und den Scheitel, dann fahrt ihr euch mit den Fingern durchs Haar in die Ansätze bis zum Wirbel! Das konzentrierte Shampoo ist somit auf alle Ansätze! Es läuft von alleine durch die Längen und Spitzen.

Ihr braucht weder zu schrubben noch zu kratzen! Denkt daran, dass eure Talgdrüsen nicht merken sollen, dass ihr sie entfettet, sonst produziert dieser das nächste Mal doppelt so viel (um vor Trockenheit zu schützen). Macht das vorsichtig und mild, wie eine leichte Massage, das Haar sollte kaum verknoten! Wenn ihr das zwei bis drei Minuten gemacht habt, könnt ihr das schäumende Erzeugnis langsam und mild nach unten in die Spitzen streichen, einfach mit den Händen abwechselnd die Haare am Zopf nehmen und bis in die Spitzen runter ziehen. Wiederholt das zwei Mal und fertig! Jetzt spült ihr die Haare mit lauwarmem Wasser gut ab, achtet auf den Nacken und hinter den Ohren. Kurzes massieren bestätigt euch, ob ihr gut ausgespült habt oder noch Schaumbläschen in den Haaren zu erkennen sind, in diesem Fall nochmal unters Wasser. Die Shampoo Reste machen das Haar sehr stumpf und vor allem schwer kämmbar und vom stylen ganz zu schweigen!
Ich empfehle euch von eurem Friseur oder eurer Lieblings Firma ein ganz klassisches Reinigungsshampoo zu kaufen. Lasst euch gut beraten und testet aufmerksam. Versucht eure Haare zu fühlen und sprecht mit eurem Friseur über die Erfahrung die ihr gemacht habt.

IMG_7399

Lartistas-Tipp

Wir #lartistas empfehlen, bei stark überlagertem Haar, eine Tiefenreinigung bei uns im Salon machen zu lassen. Das Shampoo One® ist eine Sanfte Reinigung.
Das milde und sanft reinigende Shampoo enthält Weizenkeimöle, Panthenol und unsere einzigartige, pflanzliche Feuchtigkeits- und Glanzmischung.
Eine ausbalancierte Kombination von Tensiden sorgt für einen reichhaltigen Schaum und schützt die Farbe im Haar.
Algenextrakte, Aloe Vera, Jojoba, Henna und Rosmarin verleihen intensiven Glanz. Panthenol und Wezenextrakte verbessern die Oberfläche und Textur des Haares.
Schaut euch eure Haare nach ein bis zwei Monaten an und entscheidet dann zusammen mit eurem Friseur ob ihr zu einem anderen Shampoo wechseln solltet oder nicht.

Aber um das zu entscheiden, müsst ihr euer Haar erst mal im Rohzustand kennen, um dann auch ein Gefühl dafür zu bekommen, wie sie sich anfühlen und was es braucht. Ist es zu lasch und braucht Proteine für mehr Kraft, ist in diesem Fall unser Super Strong® Daily Shampoo angebracht, es konzentriert sich stark auf Kraft und Schutz.

Milde, farbechte Tenside reinigen sanft und helfen, das Haar vor weiteren Schäden zu schützen. Weizenproteine, die reich an Cystinen sind, sorgen für eine langanhaltende Widerherstellung. Cystine sind die wichtigsten Aminosäuren der Dilsufidverbindung, welches eine chemische Verbindung mit dem menschlichen Haar aufnehmen kann. Wenn es brüchig ist und eher etwas Keratin aufbauendes benötigt, würde ich zum Beispiel die Serie AWAPUHI WILD GINGER. Es ist ein mildes und zugleich sehr reichhaltiges Shampoo.

Dieses eignet sich auch super für die tägliche Anwendung. Es ist ein sulfatfreies Shampoo, die mit einer ergiebigen und cremigen Formel für eine sanfte Reinigung sorgt.
Der natürliche Awapuhi-Extrakt macht geschmeidig und stellt die Feuchtigkeitsbalance für bessere Frisierbarkeit und mehr Glanz wieder her.
Aber vor allem hilft es, geschädigtes Haar bis ins Haarinnere wiederherzustellen, zu reparieren und verleiht der Haaroberfläche einen Schutzschild, welches sie vor Umwelt und anderen Schäden schützt.
Es gibt aber auch Frauen die an lockiges oder krausiges Haar leiden, die vielleicht nicht viel Probleme mit dem Gesundheitszustand der Haare haben, aber mit der Struktur der Form. Diese haben oft Probleme mit Frizz und bekommen ihre Haare kaum gebändigt. Und das viele Glätten beansprucht dann wiederrum den Feuchtigkeitshaushalt, welches das Haar nur noch stärker frizzelt und grausiger werden lässt. Hier finden wir Super Skinny® Daily Shampoo perfekt für sehr widerspenstiges Haar.
Ganz milde Tenside reinigen das Haar gründlich, ohne das Haar aufzurauen. Und gleichzeitig sorgen Extrakte aus Algen, Aloe Vera, Henna, Jojoba, Rosmarin und Kamille für Feuchtigkeit und einen brillanten Glanz. Es sorgt für seidiges und glattes Haar und verkürzt die Trockenzeit. Damit ist das glattföhnen und glätten viel einfacher, weil es bereits die Haare schonen glättet.

Aber wie gesagt, dafür sollet ihr euer Haar im Rohzustand kennen und es von einem Fachmann absegnen lasse, da Laien oft falsch beurteilen und trockenes Haar für sehr kaputt halten, obwohl es nur ein wenig mehr Feuchtigkeit bräuchte.

Also wie ihr merkt, das Must Have No.1  ist ein GUTES Shampoo.

 

Es ist die Grundlage und sollte mit Bedacht ausgewählt werden, ein schlechtes Shampoo aus der Drogerie und ein 50 Euro Shampoo bringt nämlich nur ein Bruchteil so viel wie ein gutes Shampoo ohne Kur!

 

Wenn euch Must Have NO 2 interessiert, geht’s hier weiter…

 

 

MUSTHAVE NO 2

Die Kur ist wie eine Mahlzeit die euer Haar nähren sollte, deshalb ist auf das Anwenden einer reichhaltigen Kur nicht zu verzichten.
Eine Kundin, die sich über ihre abgebrochenen Haare nach dem Blondieren, trotz Olaplex, oder über das nicht Anhalten der Farbe beschwert aber keine Kur zuhause verwendet und im Salon auf eine verzichtet, wird nur selten mit dem Schnitt und der Farbe glücklich. Denn die Haare brauchen es, um gesund auszusehen, damit sie in der Lage sind Pigmente aufzunehmen vor allem aber auch um sich Blondieren zu lassen.

Es kann auch nicht sein, dass man keine Zeit für eine Kur hat. Sie dauert nur 30 Minuten an, einmal in der Woche, also nach jeder dritten Wäsche!
Und wenn wir ehrlich sind, verbringen wir Frauen täglich mindestens drei Minuten mit Zähne putzen und auch drei bis fünf Minuten mit der Gesichtsreinigung. Das sind schon sechs bis zehn Minuten und wer da noch unter die Dusche springt und 15 Minuten mit duschen, peelen und rasieren braucht, hätte sich vor Beginn die Haare über Kopf waschen können, die Kur drauf machen und könnte dann die Haare während dem Duschritual zusammen ausspülen!
Somit ist die Ausrede mit der Zeit gestrichen.

Trocknet euer Haar nach dem Waschvorgang mit einem Handtuch. Tupft es vorsichtig ab bis es nicht mehr tropft, nehmt euch nun eine doppelt große Menge, die ihr beim shampoonieren auf die Hand nehmt, und macht hier das gleiche wie mit dem Shampoo, in die Hände und zwischen die Finger und dann langsam verteilen nur diesmal andersrum. Fangt mit den imaginären Zopf an. Cremt sie ein und streicht die Maske in die Längen und Spitzen! Ich würde zwei Minuten massieren und dann leicht den ganzen Kopf einmassieren.
Kämmen hilft die Inhaltsstoffe gut und sorgfältig zu verteilen und ein TangleTeezer hilft dabei ohne zu ziehen. Zudem ist es nicht nur ein Vorteil, dass er aus Kunststoff und nicht aus Stoff ist und keine Löcher hat, er saugt die gute Kur nicht auf und lässt sich super ausspülen, damit man es nicht später ausversehen sich wieder ins trockene Haar kämmt.

 

IMG_7443

 

Lartistas-Tipp

Wir haben 4 unserer Lieblinge, mit denen man kaum was falsch machen kann, wenn man die eigenen Haare kennt und genau weiß was sie brauchen:

 

  • Normales bis gesundes Haar,das nur stark an Feuchtigkeitsmangel leidet und nicht durch Farbe oder Blondierung stark beschädigt ist. Oft bekommt man bei normalem Haar, das leicht wellig bis lockig ist, die Probleme mit Super-Charged Moisturizer® weg, welches meiner Meinung nach intensivste Feuchtigkeit spendet.  Da jeder von uns an trockenem Haar leidet und die meisten Ursachen dafür waschen, föhnen, stylen, glätten, Sonne, Meer und Heizungsluft sind, lieben wir dieses Produkt. Denn es ist geeignet für wirklich alle Haartypen. Durch die Feuchtigkeit, welche sich tief im Haar anlagert, wird die Elastizität verbessert, das Haar ist kontrollierbar und sieht gesünder aus. Panthenol, Sojaproteine und Vitamin E pflegen das Haar intensiv und schützen es. Aloe Vera, Kamille, Rosmarin und Jojoba schenken dem Haar einen unvergleichlichen Glanz, genauso wie Instant Moisture® Daily Treatment von Paul Mitchell. Es handelt sich hier um eine regenerierende Pflege für jeden Tag: Sojaproteine und Sheabutter spenden sofort Feuchtigkeit, stärken die Haare und verbessern die Elastizität. Panthenol dringt tief in das Haar ein und repariert Schäden von innen heraus. Entwirrende Inhaltsstoffe ermöglichen leichtes Durchkämmen.

 

  • Blondiertes leicht brüchiges Haar, oft dünnes bis normales Haar, glatt bis leicht wellig. Es braucht Inhaltsstoffe, wie Proteine und Kohlenhydrate und Keratin. In den meisten Fällen ist Helfer Super Strong® Treatment die beste strukturierende Kur, die mit lipidreicher Pflege die Flexibilität und Elastizität verbessert und vor weiteren Schäden schützt. Dabei helfen Weizenproteine, mineralhaltige Aminosäuren und Kohlenhydrate, die Kraft des Haares und die Elastizität wiederherzustellen.

 

  • Extrem Strapaziertes Haar, durch starkes blondieren, weil Blond manchmal einfach Geil ist, das entweder täglich geglättet wird oder mit dem Lockenstab um die Wette gelockt wird, Haare die durch Färben und Blondieren verbrannt wurden oder ähnliches … Es gibt einen Punkt, an dem man kurz vorm  abschneiden ist. Der Punkt, an dem der Spliss bis ein kleines Stück unter die Ansätze sich bereits hochgefressen hat, die Haare nur so abbrechen und vor allem keinen Halt mehr haben! Keine Farbe hält und sie vegetieren wie totgekochte Spaghetti nur so vor sich hin… hier brauchen die Haare richtig intensive und reichhaltige Pflege, die vor allem mit hochwertigen Keratinen arbeitet. Ich liebe und empfehle allen meinen Kunden mit solchen Haaren Hair Repair Treatment®. Es ist ein intensives Aufbautreatment; die Pflegestoffe basieren auf einer Kombination aus Weizenbasis und Aminosäuren, die das Haar von innen wieder aufbauen und Panthenol, die Feuchtigkeit im Haar bindet. Kohlenhydrate sorgen für Elastizität, Mineralien stär
    ken das Haar und Lipide schützen die Haaroberfläche und schenken Glanz. Vitamine, essenzielle Fettsäuren und Weizenproteine, helfen das Haar vor Haarbruch zu schützen und zu reparieren. Keratin Intensive Treatment® ist zum Beispiel ein solches strukturierendes intensives Treatment. Es enthält ein von Paul Mitchell entwickeltes hochkonzentriertes KeraTriplexTM Wirkstoffkomplex. Es ist wirklich ein tiefeindringendes und intensives Treatment, das repariert und das Haar wieder aufbaut. Ich habe es Frauen mit den Schlimmsten haarzuständen empfohlen und kann euch sagen: Es hat kein einziges Mal versagt!

 

 

MUSTHAV NO 3

Zu den MUSTHAVES gehört meiner Meinung nach noch ein Conditioner dazu.

Was ich euch aber zu Beginn sagen möchte ist:

Conditioner ist kein Pflegeersatz, es dient eigentlich lediglich dazu die Schuppenschicht zu verschließen, denn das ist das, was wir machen müssen, um unsere Haare durchkämmen zu können, die Farbbrillanz langanhaltend zu behalten und den Glanz in den Haaren zu haben, denn nur eine verschlossene Schuppenschicht kann Licht reflektieren. Leave-In Conditioner empfehle ich nur in wirklich hartnäckigen Fällen, da ich einfach kein Freund davon bin. Ich liebe es mit Haaren zu arbeiten und nur style Hilfen zu verwenden, denn ein gesundes Haar ist perfekt so wie es ist. Aber das ist Geschmackssache und ich habe auch eins in meiner Kabinett Ausstattung und meinem persönlichen Schrank, zu dem ich gerne greife wenn ich mal das Gefühl habe, meine Haare oder die der Kundin brauchen noch etwas zusätzlich.

 

Wichtig ist hier zu sagen, der Conditioner oder eine Rinse, ist mit eurer Gesichtscreme zu vergleichen! Es kommt immer, wirklich immer, auf die Haare und zwar als allerletztes!
Das verschließen und versiegeln der Haare sollte immer gemacht werden! Kur und Conditioner ersetzen sich nicht gegenseitig und man sollte die Reihenfolge auch nicht vertauschen! Spült eure Haare gut aus, macht wieder eine Haselnuss Größe diesmal von dem Conditioner auf eure Hände und wiederholt die Prozedur wie bei der Kur… von unten anfangend!
Ma sollte es zwei bis drei Minuten einwirken lassen. Ihr könnt gerne mit dem Tangle-Teezer hier wider vorsichtig von unten nach oben kämmen und ab unters Wasser. Ausführlich und gründlich auswaschen und auf dem Duschboden darauf achten, dass das Wasser nicht mehr schäumt. Wenn das der Fall ist, Turban auf den Kopf und fertig!

IMG_7455

 

Lartistas-Tipp

Ich unterscheide hier gerne unter 2 Kategorien, da wir nur sehr leichte Conditioner verwenden und diese wirklich für alle Haartypen und Strukturen geeignet sind.

 

  • Für alle Haartypen und Strukturen mit jeglichen Zuständen empfehlen wir am aller liebsten den Forever Blonde® Conditioner, eine intensive Feuchtigkeitspflege. Es ist der perfekte Feuchtigkeitsspender für den täglichen Gebrauch. Macadamianussöl und Distelöl-Oleosomen schenken dem Haar Feuchtigkeit bis in den Haarschaft und verbessert Elastizität, Geschmeidigkeit und Glanz. KerActive Proteine umschließen das Haar zum Schutz und Aufbau.

 

Wer einen extrem leichten Conditioner möchte, den er kaum bemerkt, er aber sein Haar trotzdem 100% Halt geben möchte, greift dann lieber zu einer Rinse, diese ist eher wie eine Art milch auf den Haaren. In diesem Fall haben wir in unserem Salon die beste Erfahrung mit der Keratin Cream Rinse® gemacht, ein seidiger Conditioner für jeden Tag. Er pflegt, entwirrt und macht das Haar sofort geschmeidig. Der Awapuhi-Extrakt entwirrt das Haar sofort, macht es geschmeidig und schenkt natürlichen Glanz.

Reichhaltige Pflegewirkstoffe reduzieren statisches Aufladen und Kräuseln.

 

Für die Leave-In Spray Menschen unter euch, die sich als Conditioner oder als zusätzliche Hilfe zu dem Conditioner noch ein Spray wünschen das im Haar drin bleibt, kann ich mit bestem Gewissen das Super Strong® Liquid Treatment. Es ist von den Inhaltsstoffen auch ein wirklich umfangreiches Produkt, da es neben dem versiegeln der Schuppenschicht auch mit Proteinen stärkt und gleichzeitig einen UV-Schutz enthält. Für mich ist das ein toller Kompromiss, der mich in ein Leave-In Produkt verlieben hat lassen, ich nenne es stärkendes Leave-In Treatment.

Die Formulierung aus UV-Schutz, Super Strong® Complex und einer Kombination von Meeresextrakten hilft, die Schuppenschicht zu versiegeln und zu stärken, Proteine zu ersetzen, die Elastizität zu verbessern und die Spitzen zu schützen.

Nach der ersten Anwendung ist das Haar bis zu 60% gestärkt. Nach regelmäßiger Anwendung wird das Haar bis zu 90% gestärkt. Man merkt bereits nach der ersten Anwendung, dass die Haare sich besser anfühlen und fester wirken, da die Wirkung von Protein und Meeresextrakte das Haar stützen und kräftigen!

 

 

Das waren die Lartistas MustHaves!

 

Aber wie bereits erwähnt: Lasst euch von eurem Fachmann beraten und findet eure Top Produkte!

Die Produkte, die ich euch in unserem Blog empfehlen, also unsere Lartistas-Tipps, sind die Produkte auf die wir die letzten 20 Jahre setzten, und das mit den besten Ergebnissen. Wir sind selbst neugierige Frauen mit Haaren auf dem Kopf und immer auf der Suche nach den neusten Sachen, aber vergeblich. Für uns gibt es nur das und unsere Kunden kommen prima damit zurecht. Mit der Hilfe von diesen Produkten haben wir schon viele Haare vor dem Abschneiden bewahren können!

Wir werden oft in Zusammenhang mit unseren Bildern aus unserem Instagram-Profil gefragt, was wir verwendet haben. Deshalb war es mir wichtig damit anzufangen es weiter zugeben. Aber euch auch klarzumachen, dass ihr nicht das gleiche Produkt benutzen sollt, wenn ihr solche Haare haben möchtet, sondern, eure Haare auf ihre eigenen Bedürfnisse aussuchen sollt und dann werden sie auch wunderschön!