Bonjour Paris!

 

Willkommen in der Stadt der Liebe und Romantik! Welche Stadt ist da perfekter als Paris? Lartistas ist pünktlich zum Valentinstag auf den Spuren der Liebe! Die romantische Stadt bietet uns, auch mal dem stressigen Alltag zu entfliehen und den Fokus auf die traute Zweisamkeit zu lenken. Um möglichst viel in kurzer Zeit zu sehen und Paris auch mit kulinarischen Höhepunkten zu erleben, ist eine gute Planung im Voraus die halbe Miete. Solltet ihr ebenfalls auf den Geschmack gekommen sein euren Liebste oder Liebsten zu überraschen, habe ich für euch die schönsten Sehenswürdigkeiten und romantischsten Ecken zusammengestellt.

Paris bietet eine Vielzahl von Hotels an, deswegen war die Entscheidung etwas Perfektes zu finden gar nicht mal so leicht. Letzten Endes können wir das 4 Sterne Hotel Mercure Paris Opera Grands Boulevards wirklich sehr empfehlen. Das Hotel liegt nur 500 m von der Metro-Station Bonne Nouvelle entfernt und liegt im Herzen des Pariser Theaterviertels. Das Hotel bietet sogar direkten Zugang zu den Galeries Lafayette und der Opéra Garnier. Mit etwas Glück kann man auch ein Zimmer mit Aussicht auf die Basilika Sacré-Cœur in Montmartre bekommen. Das Hotel liegt mit Abstand im beliebtesten Teil von Paris.

 

Eiffel Tower seen from fountain at Jardins du Trocadero, Paris, France. Vintage, monochrome gold

 

Für den perfekten Start in den Tag gehört ein perfektes französisches Frühstück. Ich empfehle, auf das Frühstück im Hotel zu verzichten. Paris bietet so viele Bäckereien und Patisserien an, stürzt euch in den Genuss von frischen Croissants oder frischen Baguettes! Empfehlenswert ist das Le Valentin- Salon de Thé bei den Grand Boulevards, dort gibt es ein ausgiebiges Frühstücksangebot für ca. 15 €. (30 Passage Jouffroy, 75009 Paris, Metro Richelieu-Drouot oder Grands Boulevards).
fullsizeoutput_20d3

Gestärkt geht es weiter zu der ersten Sehenswürdigkeit, dem Eiffelturm, wie soll es auch anders sein? Das Pariser Wahrzeichen ist für mich selbstverständlich der erste Anlaufpunkt. Da man sich idealerweise innerhalb von Paris mit der Metro fortbewegt, sind wir an der Station Trocadéro ausgestiegen, von dort aus genießt man den einmaligen Ausblick und geht dann durch die Gärten des Trocadéro (vorbei an den berühmten Springbrunnen) bis zum Eiffelturm. Der schöne Camp der Mars bietet sich anschließend wunderbar zum schlendern an. Je nachdem wie das Wetter ist, kann man dort auch eine kleine Pause in Verbindung eines romantischen Picknicks machen. Auch abends ist der Eifelturm durch seine Beleuchtung besonders schön anzusehen und mit einer Flasche Wein, einem frischen Baguette und leckeren Antipasti ist es ein absolutes Highlight. Wenn ihr auf den Eiffelturm hoch möchtet, kann es zu langen Wartezeiten kommen, um dies zu vermeiden, könnt ihr eure Tickets am besten im Voraus online buchen und wenn ihr euch die Wartezeiten zusätzlich an den Kassen sparen wollt, solltet ihr die Tickets ohne Anstehen buchen.

 

Paris

 

Um den Tag der Verliebten besonders genießen zu können, empfehle ich das Künstlerviertel Montmartre, dort gibt es einen wunderschönen Ausblick auf Paris, schöne kleine Plätze, malerische Gassen, einen Weinberg und alte Windmühlen. Was viele nicht wissen, es gibt ein Ort im Künstlerviertel, an dem man Liebe aus der Entfernung förmlich schon spüren kann. Etwas versteckt auf dem Square Jean Rictus befindet sich eine wunderschöne Hommage an die Liebe, die Je-t’aime-Mauer (die Mauer der „Ich Liebe Dich“). Auf der Mauer aus Vulkanstein könnt ihr den Schriftzug „Je t’aime“ 311 Mal in 250 Sprachen lesen. Des Weiteren sind dort der schöne Platz Dalida und der romantische Platz Émile Goudeau, auf dem sich schon Picasso in seine erste Muse verliebte, zu finden. Das Atemberaubendste ist das strahlend-weiße Wahrzeichen von Paris: die „Wallfahrtskirche Sacré-Cœur““, die sich auf dem 130 Meter Hohen Hügel des Viertels Montamartre befindet, von dort oben habt ihr einen wunderschönen Blick auf ganz Paris.

 

Sacre-Coeur Basilica on Montmartre, Paris, France

 

Wer „Der Glöckner von Notre-Dame“ kennt, für den ist es ein Muss Notre-Dame zu besuchen. Auch wenn die eigentliche Hauptfigur des Romans von Victor Hugo die Kirche selbst ist (der französische Titel lautet schlicht „Notre-Dame de Paris“), drehen sich die meisten Verfilmungen des Buches doch mehr um die Geschichte der Romanfigur Quasimodo, einem besonders hässlichen und buckeligen Glöckner, der in den Türmen der Kathedrale lebt und sich unsterblich in die wunderschöne Zigeunerin Esmeralda verliebt. Und wieder dreht sich hier alles um die Liebe und nichts als die Liebe.

P4127169 2

Um die Liebste auch wohlverdient zu verwöhnen, gehört selbstverständlich zu einem romantischen Ausflug in Paris eine kleine Shoppingtour. Die „Champs Elysées“ ist zweifellos die berühmteste Einkaufsstraße in Paris. Die Einkaufsstraße beginnt am Place de la Concorde und verläuft Richtung Westen bis zum Triumphbogen. Entlang der Champs Elysées und der benachbarten Avenue Montaigne befinden sich edle Boutiquen, wie z. B. Cartier, Christian Dior, Gucci, Fendi, Hugo Boss und Valentino. Auch wenn der Geldbeutel für den ein oder anderen dafür nicht ausreicht, ist es einen Besuch wert. Auch während ihr Paris erkundet, werdet ihr „zwangsläufig“ an zahlreichen kleinen Boutiquen und Geschäften vorbeikommen. Wem die Champs Elysées noch nicht ausreicht, dem empfehle ich selbstverständlich das berühmte Kaufhaus Galeries Lafayette an den Grands Boulevards. Ihr werdet hier alle möglichen Prêt-à-porter-Kleidungstücke finden sowie zahlreiche Produkte teurer Marken und natürlich Designerstücke aus dem Haute-Couture-Bereich. Ein wirkliches „Shopping-Paradies“ ist es natürlich nur für diejenigen, die es sich leisten können. Trotzdem empfehle ich euch das Ganze mal auf euch wirken zu lassen und durch die Etagen zu stöbern. Die Architektur des Kaufhauses, sowohl außen auch als innen, ist wirklich sehr schön zu betrachten. Zudem findet ihr im Lafayette auch eine große Auswahl von Artikeln, die für „kleines“ Geld zu ergattern sind. Außerdem gibt es ein paar Abteilungen mit Souvenirs, Accessoires und schönen, alltäglichen Gebrauchsgegenständen, die ebenfalls günstig zu bekommen sind.

Paris-2010-Galeries-Lafayette 2

So gut wie der Tag begann, so gut darf er auch mit einem kulinarischen Ausgang enden. Um die Romantik des ganzen Tages beizubehalten, ist das Le Ciel de Paris auf der Tour Montparnasse genau das Richtige. Im 56. Stock des Bürogebäudes befindet sich das Restaurant und ist mit dem atemberaubenden Blick über Paris und auf den Eiffelturm einen Besuch wirklich wert. Die Preise sind vollkommen im Rahmen und das Essen ist vorzüglich. Man kann es auch tagsüber besuchen, da es zu der Zeit ein ganz normales Café ist und zusätzlich mit dem Ausblick eine einmalige Besonderheit bleibt. Abends verwandelt sich das Café in ein tolles luxuriöses Restaurant und lässt ganz Paris, einschließlich des Eiffelturms, glitzern. Sofern ihr vor habt, im Ciel mal was zu trinken oder abends zu essen, müsst ihr nicht die 15 € für die Panoramaterrasse zahlen. Wichtig ist aber auch hier, dass ihr vorher online einen Tisch reserviert.

 

Night aerial panoramic of Paris skyline, France

 

Aber auch wir müssen mal schweren Herzens „au revoir Paris sagen.“ Doch es war nicht das letzte Mal, das steht fest! Paris hat nämlich noch so vieles mehr zu bieten und ist jedes Mal aufs Neue spannend zu erkunden. Vielleicht habt ihr auch tolle Tipps und Empfehlungen, die wir beim nächsten Besuch unbedingt sehen und erleben müssen?

 

 

france-3009

Paris-3

 

Galerie-1 2

Eure Patricia